Seit 1999 bie­ten wir Sprach- und Kul­tur­rei­sen für Jugend­li­che an, um die­sen Mehr­wert des Rei­sens wei­ter­zu­ver­mit­teln. Durch unsere lang­jäh­rige Erfah­rung, die gute und wert­volle Zusam­men­ar­beit mit unse­ren Part­ner*innen vor Ort sowie die per­sön­li­che und indi­vi­du­elle Betreu­ung jeder Grup­pen­reise kön­nen wir Ihnen eine ein­zig­ar­tige Aus­wahl an hoch­qua­li­ta­ti­ven Rei­sen anbie­ten, die den Men­schen in den Mit­tel­punkt rücken und Ihren Bedürf­nis­sen und Vor­ga­ben mög­lichst genau ent­spre­chen.

Top

NEAPEL

ab €430 pro Person

Heimat der Sirenen

Wohl keine andere Stadt in Ita­lien löst bei Tou­rist*innen so zwie­späl­tige Gefühle aus wie Nea­pel. Zu die­ser Stadt gehö­ren die herr­li­chen Kunst­schätze und der wun­der­bare Blick auf den Golf ebenso wie die Kri­mi­na­li­tät, der Schmutz oder das Ver­kehrs­chaos. Aller­dings ist hier auch die wohl leben­digste Thea­ter- und Musik­szene Ita­li­ens zu fin­den. Die über­ra­schend kleine Alt­stadt gehört zum UNESCO-Welt­kul­tur­erbe und lässt sich am bes­ten zu Fuß erkun­den. Schlen­dert man durch die Alt­stadt, stößt man auf zahl­rei­che kleine Kir­chen und sehens­werte Museen. Kuli­na­risch hat Nea­pel natür­lich auch eini­ges zu bie­ten. Vor allem bekannt als Haupt­stadt der Pizza gibt es viele Mög­lich­kei­ten, in die­ser Hin­sicht auf seine Kos­ten zu kom­men. Ein beson­de­res High­light für Piz­za­lieb­ha­ber*innen ist das jähr­lich statt­fin­dende Piz­za­fes­ti­val, wäh­rend dem sich die Pro­me­nade von Nea­pel in eine Par­ty­meile ver­wan­delt und sich alles um die ita­lie­ni­sche Köst­lich­keit dreht. Fern von der chao­ti­schen Innen­stadt bewohnt das nea­po­li­ta­ni­sche Bür­ger­tum den Vomero-Hügel. Auf dem 224 m hohen Hügel hat man eine wun­der­bare Aus­sicht auf den Golf und mit dem Museo di San Mar­tino, eines der wich­tigs­ten Museen der Stadt.

0 Reviews
  • Leistungen
    • Vorbe­rei­tung der Reise mit den ver­ant­wort­li­chen Lehre­r*innen
    • Hin- und Rück­flug mit Lini­en­flü­gen
    • Flug­ha­fen­ge­büh­ren und -steu­ern sowie Gepäcks­ge­büh­ren und evtl. Treib­stoff­zu­schläge
    • Unter­brin­gung in einer Jugend­her­berge oder in einem Hotel mit Früh­stück
    • Unter­stüt­zung bei der Orga­ni­sa­tion von Akti­vi­tä­ten und Aus­flü­gen

     

Ablaufplan

1
Unter­kunft
  • Zen­tral zu woh­nen hat in Nea­pel durch­aus seine Vor­teile. Aller­dings kön­nen Sie uns wie immer gerne Ihre Wün­sche mit­tei­len und wir bemü­hen uns, für Sie Ihre Wunsch­un­ter­kunft zu buchen.
2
Freizeitprogramm
Geschichte pur kann man hier erle­ben! Vor allem die Aus­gra­bun­gen von Pom­peji sind natur­ge­mäß eines von vie­len High­lights einer Reise in den Süden Ita­li­ens. Wer hoch hin­aus will, ist mit einem Aus­flug auf den Vul­kan Vesuv bei Nea­pel gut auf­ge­ho­ben. Wei­ter kann es nach Capri gehen, der Insel der Zie­gen, wel­che bereits im Alter­tum ein belieb­tes Aus­flugs­ziel war. So gut wie alle Grup­pen machen auch eine Küs­ten­schiff­fahrt ent­lang der Amalfi-Küste und fla­nie­ren im Küs­ten­städt­chen Sor­rento ent­lang der Pro­me­nade. Ent­de­cken Sie wei­tere Stät­ten, die eine beson­dere und alte Geschichte erzäh­len.

Standort

Wohl keine andere Stadt in Ita­lien löst bei Tou­rist*innen so zwie­späl­tige Gefühle aus wie Nea­pel. Zu die­ser Stadt gehö­ren die herr­li­chen Kunst­schätze und der wun­der­bare Blick auf den Golf ebenso wie die Kri­mi­na­li­tät, der Schmutz oder das Ver­kehrs­chaos. Aller­dings ist hier auch die wohl leben­digste Thea­ter- und Musik­szene Ita­li­ens zu fin­den. Die über­ra­schend kleine Alt­stadt gehört zum UNESCO-Welt­kul­tur­erbe und lässt sich am bes­ten zu Fuß erkun­den. Schlen­dert man durch die Alt­stadt, stößt man auf zahl­rei­che kleine Kir­chen und sehens­werte Museen. Kuli­na­risch hat Nea­pel natür­lich auch eini­ges zu bie­ten. Vor allem bekannt als Haupt­stadt der Pizza gibt es viele Mög­lich­kei­ten, in die­ser Hin­sicht auf seine Kos­ten zu kom­men. Ein beson­de­res High­light für Piz­za­lieb­ha­ber*innen ist das jähr­lich statt­fin­dende Piz­za­fes­ti­val, wäh­rend dem sich die Pro­me­nade von Nea­pel in eine Par­ty­meile ver­wan­delt und sich alles um die ita­lie­ni­sche Köst­lich­keit dreht. Fern von der chao­ti­schen Innen­stadt bewohnt das nea­po­li­ta­ni­sche Bür­ger­tum den Vomero-Hügel. Auf dem 224 m hohen Hügel hat man eine wun­der­bare Aus­sicht auf den Golf und mit dem Museo di San Mar­tino, eines der wich­tigs­ten Museen der Stadt.

Anfrage für diese Reise



ICH BIN:

LEHRER*INSCHÜLER*IN






Please prove you are human by selecting the Cup.

You don't have permission to register