Seit 1999 bie­ten wir Sprach- und Kul­tur­rei­sen für Jugend­li­che an, um die­sen Mehr­wert des Rei­sens wei­ter­zu­ver­mit­teln. Durch unsere lang­jäh­rige Erfah­rung, die gute und wert­volle Zusam­men­ar­beit mit unse­ren Part­ner*innen vor Ort sowie die per­sön­li­che und indi­vi­du­elle Betreu­ung jeder Grup­pen­reise kön­nen wir Ihnen eine ein­zig­ar­tige Aus­wahl an hoch­qua­li­ta­ti­ven Rei­sen anbie­ten, die den Men­schen in den Mit­tel­punkt rücken und Ihren Bedürf­nis­sen und Vor­ga­ben mög­lichst genau ent­spre­chen.

Top

LISSABON

ab €498 pro Person

Die alte Seefahrerstadt

Lis­sa­bon, die Stadt der See­fah­rer, am äußers­ten Süd­wes­ten Euro­pas an der Atlan­tik­küste und der Fluss­mün­dung des Tejos gele­gen, war seit jeher Han­dels­kno­ten­punkt vie­ler kost­ba­rer Waren und Start­punkt für viele, die zu neuen Ufern auf­bre­chen und die alte Welt hin­ter sich las­sen woll­ten. Die Haupt­stadt und größte Stadt Por­tu­gals, auf sie­ben Hügeln erbaut, hat auf­grund ihrer abwechs­lungs­rei­chen Beschaf­fen­heit mit ihren vie­len inter­es­san­ten Vier­teln – von der beleb­ten Unter­stadt mit zahl­rei­chen Loka­len und Geschäf­ten bis hin zu den magi­schen Orten der Ober­stadt – eine ganz beson­dere Anzie­hungs­kraft. Zu den bekann­tes­ten Bil­dern Lis­sa­bons zäh­len wohl die alten Stand­seil- und Stra­ßen­bah­nen, die sich durch enge Gas­sen hin­auf zu den Aus­sichts­punk­ten von Bairro Alto und Alfama schlän­geln. Von Lissabon aus lassen sich zahlreiche nahe gelegene Orte leicht mit dem Zug erreichen. Beson­ders sehens­wert sind bei­spiels­weise Sin­tra mit sei­nen schmu­cken, klei­nen Gas­sen, Bur­gen und Schlös­sern oder Cas­cais, ein klei­ner Fischer­ort am Atlan­tik, wo geba­det und auch gesurft wer­den kann. Neben den vie­len his­to­ri­schen Sehens­wür­dig­kei­ten sind es auch die Stim­mung, die Klänge des Fado und das gelb-gol­dene Licht die­ser See­fah­rer­stadt, die nach einem Besuch in Erin­ne­rung blei­ben.

0 Reviews
  • Leistungen
    • Vorbe­rei­tung der Reise mit den ver­ant­wort­li­chen Lehre­r*innen
    • Hin- und Rück­flug mit Lini­en­flü­gen
    • Flug­ha­fen­ge­büh­ren und -steu­ern sowie Gepäcks­ge­büh­ren und evtl. Treib­stoff­zu­schläge
    • Unter­brin­gung in einer Jugend­her­berge oder in einem Hotel mit Früh­stück
    • Unter­stüt­zung bei der Orga­ni­sa­tion von Akti­vi­tä­ten und Aus­flü­gen

     

Ablaufplan

1
Unter­kunft
  • Je nach Wunsch der Gruppe erfolgt die Unter­brin­gung in einer Jugend­her­berge oder einem Hotel in Lis­sa­bon. Die Bele­gung erfolgt in Mehr­bett­zim­mern und Früh­stück ist immer inklu­diert.
2
Freizeitprogramm
In und um Lis­sa­bon gibt es viel zu sehen und zu erle­ben. Auf kei­nen Fall sollte man den Spa­zier­gang zum Cas­telo San Jorge, auf einem der Stadt­hü­gel gele­gen, ver­pas­sen. Vor allem bei Son­nen­un­ter­gang hat man hier einen wun­der­ba­ren Aus­blick auf Lis­sa­bon und den Fluss Tejo. Um einige der Sehens­wür­dig­kei­ten besich­ti­gen zu kön­nen, wird man in der Stadt gene­rell viel gehen – auch auf und ab, da Lis­sa­bon auf meh­re­ren Hügeln gebaut wurde. Man­che Ein­tritte und Akti­vi­tä­ten sollte man als Gruppe auf jeden Fall vor­re­ser­vie­ren. Beliebte Pro­gramm­punkte in Lis­sa­bon sind:
  • Stadt­füh­rung
  • Cas­telo San Jorge
  • Lis­boa Story Centre
  • Hop-on-Hop-off-Tour
  • Aqua­rium von Lis­sa­bon
  • Museu de Mar­inha
  • Mosteiro dos Jeró­ni­mos
  • Torre de Belém
  • Aus­flug nach Sin­tra
  • Aus­flug nach Cas­cais

Standort

Lis­sa­bon, die Stadt der See­fah­rer, am äußers­ten Süd­wes­ten Euro­pas an der Atlan­tik­küste und der Fluss­mün­dung des Tejos gele­gen, war seit jeher Han­dels­kno­ten­punkt vie­ler kost­ba­rer Waren und Start­punkt für viele, die zu neuen Ufern auf­bre­chen und die alte Welt hin­ter sich las­sen woll­ten. Die Haupt­stadt und größte Stadt Por­tu­gals, auf sie­ben Hügeln erbaut, hat auf­grund ihrer abwechs­lungs­rei­chen Beschaf­fen­heit mit ihren vie­len inter­es­san­ten Vier­teln – von der beleb­ten Unter­stadt mit zahl­rei­chen Loka­len und Geschäf­ten bis hin zu den magi­schen Orten der Ober­stadt – eine ganz beson­dere Anzie­hungs­kraft. Zu den bekann­tes­ten Bil­dern Lis­sa­bons zäh­len wohl die alten Stand­seil- und Stra­ßen­bah­nen, die sich durch enge Gas­sen hin­auf zu den Aus­sichts­punk­ten von Bairro Alto und Alfama schlän­geln. Von Lissabon aus lassen sich zahlreiche nahe gelegene Orte leicht mit dem Zug erreichen. Beson­ders sehens­wert sind bei­spiels­weise Sin­tra mit sei­nen schmu­cken, klei­nen Gas­sen, Bur­gen und Schlös­sern oder Cas­cais, ein klei­ner Fischer­ort am Atlan­tik, wo geba­det und auch gesurft wer­den kann. Neben den vie­len his­to­ri­schen Sehens­wür­dig­kei­ten sind es auch die Stim­mung, die Klänge des Fado und das gelb-gol­dene Licht die­ser See­fah­rer­stadt, die nach einem Besuch in Erin­ne­rung blei­ben.

Anfrage für diese Reise



ICH BIN:

LEHRER*INSCHÜLER*IN






Please prove you are human by selecting the Tree.

You don't have permission to register