Seit 1999 bie­ten wir Sprach- und Kul­tur­rei­sen für Jugend­li­che an, um die­sen Mehr­wert des Rei­sens wei­ter­zu­ver­mit­teln. Durch unsere lang­jäh­rige Erfah­rung, die gute und wert­volle Zusam­men­ar­beit mit unse­ren Part­ner*innen vor Ort sowie die per­sön­li­che und indi­vi­du­elle Betreu­ung jeder Grup­pen­reise kön­nen wir Ihnen eine ein­zig­ar­tige Aus­wahl an hoch­qua­li­ta­ti­ven Rei­sen anbie­ten, die den Men­schen in den Mit­tel­punkt rücken und Ihren Bedürf­nis­sen und Vor­ga­ben mög­lichst genau ent­spre­chen.

Top

IRLAND RUNDREISE

ab €885 pro Person

Die grüne Insel kennenlernen

Irland beschert sei­nen Besu­cher*innen viele unver­gess­li­che Erin­ne­run­gen. Neben den beleb­ten Städ­ten bleibt vor allem die atem­be­rau­bende Land­schaft mit den stei­len Klip­pen in Erin­ne­rung. Eine kurze Rund­reise z.B. in den Wes­ten Irlands lässt sich gut mit einem Schul­sprach­auf­ent­halt ver­bin­den. Spä­tes­tens wenn man die (Groß-)Stadt ver­lässt, merkt man, wie viel­sei­tig die Insel ist.

0 Reviews
  • Leistungen
    • Vorbe­rei­tung der Reise mit den ver­ant­wort­li­chen Lehre­r*innen
    • Hin- und Rück­flug mit Lini­en­flü­gen
    • Flug­ha­fen­ge­büh­ren und -steu­ern sowie Gepäcks­ge­büh­ren und evtl. Treib­stoff­zu­schläge
    • Unter­brin­gung in einer Jugend­her­berge mit Früh­stück
    • Bus­be­reit­stel­lung und Dri­ver Guide laut Bei­spiel­rei­sen
    • Ein­tritte und Akti­vi­tä­ten laut Bei­spiel­rei­sen

    Gerne erstel­len wir Ihnen auch ein Ange­bot für eine Rund­reise indi­vi­du­ell nach Ihren Vor­stel­lun­gen gestal­tet.

    Auch ist eine Kom­bi­na­tion einer kür­ze­ren Rund­reise mit einem Sprach­auf­ent­halt z.B. in Dub­lin mög­lich.

Ablaufplan

1
Unter­kunft
Die Unter­brin­gung wäh­rend einer Rund­reise erfolgt zumeist in aus­ge­wähl­ten Hos­tels. In Gal­way arbei­ten wir z.B. seit Jah­ren mit einem Hos­tel im Zen­trum des Ortes zusam­men, wel­ches alles bie­tet, was man sich von einem sol­chen wünscht: Sau­ber­keit, ein freund­li­ches Team und schöne Zim­mer. Im Süden der Insel kön­nen wir Ihnen hier unter ande­rem ein Hos­tel im Zen­trum von Kil­lar­ney anbie­ten, wel­ches erst vor ein paar Jah­ren einen neuen, moder­nen Trakt errich­tet hat. In Nord­ir­land haben wir die Mög­lich­keit kleine Grup­pen in einem bezau­bern­den Her­ren­haus direkt am Strand unter­zu­brin­gen oder in Hos­tels im Ort Por­trush.
2
Freizeitprogramm
    Beson­ders bewährt haben sich Aus­flüge in den Wes­ten. Gal­way, ein leben­di­ges Künst­ler*innen­städt­chen, eig­net sich gut als Aus­gangs­ort für diverse Aus­flüge, wie z.B. den Besuch der Aran Islands (Buchung der Fähre und der Fahr­rä­der wird gerne von uns durch­ge­führt) bzw. eine Rund­fahrt durch Con­ne­mara oder den Besuch der welt­be­rühm­ten Cliffs of Moher und der male­ri­schen Land­schaft des Bur­ren. Wer noch Zeit hat, kann auch nach Kil­lar­ney oder Cork wei­ter­fah­ren und die Dingle-Halb­in­sel, den Ring of Kerry, das Bun­ratty Castle mit sei­nem Folk Park oder das Blar­ney Castle besich­ti­gen. Immer öfter wird auch ein Aus­flug in eine der schöns­ten Gegen­den der Grü­nen Insel unter­nom­men – in den Nor­den. Hier kann man den oft als „Ach­tes Welt­wun­der“ bezeich­nete Giant‘s Cau­se­way, hoch über dem Meer thro­nende Burg­rui­nen und hun­dert Meter senk­recht abfal­lende Klip­pen, bewun­dern. Aber auch ein­same Buch­ten mit herr­li­chen Strän­den laden zum Ver­wei­len ein und hin­ter­las­sen blei­bende Ein­drü­cke. Natür­lich darf Bel­fast bei einem Aus­flug in den Nor­den nicht feh­len. Es ist fas­zi­nie­rend, mit­zu­er­le­ben, wie eine Stadt, die jahr­zehn­te­lang in einem Bela­ge­rungs­zu­stand fast erstarrt war, zu neuem Leben erwacht ist. Statt mit bom­ben­si­che­rem Beton wird nun ver­mehrt mit Glas gebaut. Den­noch sind wei­ter­hin Mau­ern und Draht­zäune als Grenz­li­nien aus­zu­ma­chen, wel­che die pro­tes­tan­ti­schen und katho­li­schen Wohn­ge­gen­den von­ein­an­der tren­nen. Erfreu­li­cher­weise wur­den und wer­den hier zuneh­mend gemein­same Pro­jekte wie Ein­kaufs­zen­tren, Aus­stel­lungs­zen­tren und Hotels gebaut, wel­che die ehe­mals getrenn­ten Volks­grup­pen wie­der zusam­men­füh­ren sol­len. Ein Dri­ver Guide macht Ihre Gruppe gerne mit den geschicht­li­chen und gegen­wär­ti­gen Hin­ter­grün­den ver­traut.

Standort

Irland beschert sei­nen Besu­cher*innen viele unver­gess­li­che Erin­ne­run­gen. Neben den beleb­ten Städ­ten bleibt vor allem die atem­be­rau­bende Land­schaft mit den stei­len Klip­pen in Erin­ne­rung. Eine kurze Rund­reise z.B. in den Wes­ten Irlands lässt sich gut mit einem Schul­sprach­auf­ent­halt ver­bin­den. Spä­tes­tens wenn man die (Groß-)Stadt ver­lässt, merkt man, wie viel­sei­tig die Insel ist.
ARAN ISLANDS
    Für viele Grup­pen stellt ein Aus­flug nach Inis Mor, die größte der drei Aran Islands, ein beson­de­res Erleb­nis dar. Mit dem Bus fährt man von Gal­way ca. eine Stunde zur Fähre, die eine wei­tere Stunde bis zur Insel im Atlan­tik benö­tigt. Am Hafen kann man sich ein Fahr­rad aus­lei­hen und schon macht man sich ent­lang der roman­ti­schen Küs­ten­li­nie zu einer gemüt­li­chen Fahrt auf, die bis zum Auf­stieg des höchs­ten Punk­tes der Insel führt. Dort befin­det sich Dun Aen­gus, ein stein­zeit­li­ches Fort am Rande einer hun­dert Meter hohen Klippe mit über­wäl­ti­gen­der Aus­sicht auf den Atlan­tik und über die Insel.
CONNEMARE
    Der Nord­wes­ten Irlands bie­tet viel­leicht nicht so beein­dru­ckende Berge und wilde Halb­in­seln wie der Süd­wes­ten, jedoch offen­bart sich dort eine magi­sche Natur­ku­lisse. Hier befin­det sich das roman­ti­sche Herz­stück des Wes­tens, ein Land der moo­ri­gen Fel­der, der buck­li­gen Berge und schrof­fen Küs­ten. Im Her­zen Con­ne­ma­ras liegt die Kylemore Abbey mit ihrem vik­to­ria­ni­schen Gar­ten. Direkt am Pol­la­ca­pall Lough fin­det man die­ses roman­ti­sche Schloss mit sei­ner goti­schen Kir­che inmit­ten von zau­ber­haf­ten Wäl­dern, die zum Wan­dern ein­la­den. Con­ne­mara lässt sich beson­ders gut im Zuge eines Halb- oder Ganz­ta­ges­aus­flugs von Gal­way aus besu­chen.
CLONMACNOISE
    Die Klos­ter­stadt liegt in einer Schlaufe des Flus­ses Shan­non. Inner­halb eines ummau­er­ten Are­als befin­den sich Hoch­kreuze, Grä­ber und Kir­chen­rui­nen. Gegrün­det wurde das Klos­ter 548 n. Chr. durch St Ciarán und war bald dar­auf das geis­tige Zen­trum Irlands. Aus ganz Europa kamen Stu­die­rende hier­her, ange­zo­gen von der spi­ri­tu­el­len Kraft. Der Über­fall der eng­li­schen Trup­pen 1552 been­dete das Leben in der Anlage. Clon­mac­noise ist ein inter­es­san­ter Zwi­schen­stopp auf der Fahrt von Dub­lin nach Gal­way.
THE BURREN - CLIFFS OF MOHER 
    The Bur­ren, ein men­schen­lee­res Hügel­land süd­lich von Gal­way, besteht zum Groß­teil aus nack­tem grauen Kalk­stein. Doch es gibt in die­ser kar­gen Land­schaft die schöns­ten Wild­blu­men, herr­li­che Musik, hun­derte von anti­ken Monu­men­ten und eine wun­der­bare Küste, die in den mäch­ti­gen Cliffs of Moher ihren Höhe­punkt fin­det: 200 Meter hohe, hals­bre­che­ri­sche Steil­k­lip­pen, die senk­recht wie eine Wand aus dem Meer ragen. Unten schäumt die Gischt und in den Fels­ni­schen tum­meln sich tau­sende Möwen, Doh­len, Sturm­tau­cher und Lum­men. Die­ses Aus­flugs­ziel nimmt von Gal­way aus einen hal­ben bis zu einem gan­zen Tag in Anspruch.
RING OF KERRY
    Die Pan­ora­ma­straße „Ring of Kerry“ lädt zu einer beein­dru­cken­den Fahrt ent­lang der Küste ein. Bei die­sem Tages­aus­flug sieht man unzäh­lige Buch­ten und Inseln. Wei­ter im Inne­ren der Halb­in­sel lie­gen hohe, oft von Dunst umhüllte Berg­mas­sive. Direkt bei Kil­lar­ney, dem belieb­tes­ten Start­punkt für den Ring of Kerry, liegt der Kil­lar­ney Natio­nal Park, wo man neben atem­be­rau­ben­der Natur auch die im 19. Jahr­hun­dert erbaute Villa Muck­ross House mit wun­der­schö­nen Gär­ten und Far­men besu­chen kann.
DINGLE-HALBINSEL
    Auf der Dingle-Halb­in­sel befin­den sich wilde Küs­ten­for­ma­tio­nen mit schrof­fen, rost­brau­nen Klip­pen. Wuch­tige Fels­über­hänge wech­seln sich mit gold­gel­ben Strän­den ab. Die Men­schen auf Dingle reden noch häu­fig Gälisch und tref­fen sich in Pubs zu gesel­li­gem Bei­sam­men­sein.
GIANT'S CAUSAWAY
    An der Antrim-Küste im Nor­den Irlands fin­det man den von der UNESCO zum Welt­na­tur­erbe erklär­ten Gian­t’s Cau­se­way mit sei­nen gran­dio­sen Küs­ten­for­ma­tio­nen. Er besteht aus etwa 40.000 gleich­mä­ßig geform­ten bis zu 12 Meter hohen Basalt­säu­len, die etwa 60 Mil­lio­nen Jahre alt sind. Laut der iri­schen Legende wollte ein Riese einen Damm erschaf­fen, um tro­cke­nen Fußes nach Schott­land zu gelan­gen und die Toch­ter eines schot­ti­schen Rie­sen zu hei­ra­ten.
CARRICKS-A-REDE ROPE BRIDGE
    Nicht weni­ger beein­dru­ckend ist die Hän­ge­brü­cke mit einer Länge von etwa 20 Metern, die eine Meer­enge zu einer vor­ge­la­ger­ten Insel in der Höhe von 30 Metern über­spannt. Bei guter Sicht kann man bis nach Schott­land sehen.
    Wäh­rend der Bus­fahr­ten wer­den Sie von einem Dri­ver Guide gefah­ren, wel­cher Ihre Gruppe auf der Fahrt mit den geschicht­li­chen und gegen­wär­ti­gen Hin­ter­grün­den ver­traut macht.
SÜD-WESTIRLAND1. Tag:
    Fahrt vom Flug­ha­fen Dub­lin nach Gal­way - abhän­gig von den Flug­zei­ten ist ein Stopp bei der Klos­ter­an­lage Clon­mac­noise mög­lich - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Gal­way
2. Tag:
    Aus­flug zu den Aran Islands inkl. Fähr­über­fahrt und Fahr­rad­ver­leih - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Gal­way
3. Tag:
    Aus­flug zu den Cliffs of Moher und The Bur­ren Natio­nal­park - Besuch von Bun­ratty Castle - Über­nach­tung in einer Jugendher­berge in Kil­lar­ney
4.Tag:
    Aus­flug Ring of Kerry oder Besuch des Kil­lar­ney Natio­nal­park - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Kil­lar­ney
5. Tag:
    Fahrt von Kil­lar­ney nach Cork - auf dem Weg Besuch des Blar­ney Cast­les - Stadt­füh­rung in Cork - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Cork
6. Tag:
    Fahrt von Cork nach Dub­lin - auf dem Weg Besich­ti­gung des Rock of Cas­hel - Stadt­füh­rung in Dub­lin - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Dub­lin
7. Tag:
    Tag zur freien Ver­fü­gung in Dub­lin - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Dub­lin
8. Tag:
    Trans­fer zum Flug­ha­fen Dub­lin und Rück­reise nach Öster­reich
    Die Rund­reise kann natür­lich indi­vi­du­ell an Ihre Vor­stel­lun­gen ange­passt wer­den.
NORD-WESTIRLAND1. Tag:
    Trans­fer vom Flug­ha­fen Dub­lin zur Unter­kunft - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Dub­lin
2. Tag:
    Stadt­füh­rung in Dub­lin - Zeit zur freien Ver­fü­gung - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Dub­lin
3. Tag:
    Fahrt nach Bel­fast - Gele­gen­heit die Stadt zu besich­ti­gen - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Por­trush
4.Tag:
    Aus­flug zum Gian­t's Cau­se­way und der Car­rick-a-Rede Rope Bridge - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Por­trush
5. Tag:
    Fahrt von Por­trush nach Gal­way - auf dem Weg Stopp in Sligo und Fahrt durch den Con­ne­mara Natio­nal­park - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Gal­way
6. Tag:
    Aus­flug zu den Aran Islands inkl. Fähr­über­fahrt und Fahr­rad­ver­leih - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Gal­way
7. Tag:
    Aus­flug zu den Cliffs of Moher und The Bur­ren Natio­nal­park - Über­nach­tung in einer Jugend­her­berge in Gal­way
8. Tag:
    Trans­fer zum Flug­ha­fen Dub­lin und Rück­reise nach Öster­reich
    Die Rund­reise kann natür­lich indi­vi­du­ell an Ihre Vor­stel­lun­gen ange­passt wer­den.

Anfrage für diese Reise



ICH BIN:

LEHRER*INSCHÜLER*IN






You don't have permission to register