Seit 1999 bie­ten wir Sprach- und Kul­tur­rei­sen für Jugend­li­che an, um die­sen Mehr­wert des Rei­sens wei­ter­zu­ver­mit­teln. Durch unsere lang­jäh­rige Erfah­rung, die gute und wert­volle Zusam­men­ar­beit mit unse­ren Part­ner*innen vor Ort sowie die per­sön­li­che und indi­vi­du­elle Betreu­ung jeder Grup­pen­reise kön­nen wir Ihnen eine ein­zig­ar­tige Aus­wahl an hoch­qua­li­ta­ti­ven Rei­sen anbie­ten, die den Men­schen in den Mit­tel­punkt rücken und Ihren Bedürf­nis­sen und Vor­ga­ben mög­lichst genau ent­spre­chen.

Top
Array ( [0] => WP_Post Object ( [ID] => 3643 [post_author] => 2 [post_date] => 2020-09-02 10:02:19 [post_date_gmt] => 2020-09-02 10:02:19 [post_content] => Alicante, die Studentenstadt an der Costa Blanca, ist ein perfekter Ort für Spanisch-Intensivsprachwochen. Touristisch nicht überlaufen, mit überschaubarer Größe, bieten Stadt und Umgebung schöne und lehrreiche Aktivitäten. Die Besichtigungen des Castillo Santa Barbara, MARQ (Museo Antropológico), des Altstadtviertels und der römischen Ausgrabungen Lucentum sind Aktivitäten in der Stadt, Ausflüge gehen nach Elche, Villajoyosa, Altea, zur Isla Tabarca und nach Valencia (Oceanogràfico). Die von Alicante bis Denia fahrende Straßenbahn bietet zusätzliche preiswerte Flexibilität, nahe Orte und ihre Strände, wie die Playa de San Juan oder El Campello, zu besuchen. [post_title] => ALICANTE [post_excerpt] => Alicante, die Studentenstadt an der Costa Blanca ist ein perfekter Ort für Spanisch- Intensivsprachwochen. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => alicante [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-08 07:09:15 [post_modified_gmt] => 2020-09-08 07:09:15 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=3643 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 710 [start_date] => 1970-01-01 [term_slug] => sprachereisen )[1] => WP_Post Object ( [ID] => 2903 [post_author] => 1 [post_date] => 2020-01-15 19:38:08 [post_date_gmt] => 2020-01-15 19:38:08 [post_content] =>

Brückenreiche Stadt am Wasser

Im Ver­gleich zu ande­ren Welt­städ­ten ist Ams­ter­dam recht klein, doch birgt es alle Vor­teile einer Metro­pole: eine Viel­zahl his­to­ri­scher Sehens­wür­dig­kei­ten, welt­be­rühmte Museen und ein aus­ge­präg­tes sozia­les Know-How. Ams­ter­dam ver­sprüht inter­na­tio­na­les Flair und bie­tet etwas für jeden Geschmack. Lan­ge­weile kann in die­ser Stadt kaum auf­kom­men, denn es gibt viele Mög­lich­kei­ten, Ams­ter­dam zu erkun­den. Ob mit der Stra­ßen­bahn, zu Fuß, mit einem schi­cken Leih­fahr­rad oder auf dem Was­ser­weg – der Blick auf die Stadt wird immer ein ande­rer sein. Nach dem Besuch der Oude Kerk, einer der vie­len Kir­chen der Stadt, oder des bekann­ten Rijks­mu­se­ums im Muse­ums­quar­tier, kann im nahe­ge­le­ge­nen Von­del­park ent­spannt wer­den. Hier kön­nen Sie, wenn Sie Glück haben, sogar einen der frei­le­ben­den Papa­geien beob­ach­ten. Ams­ter­dam bie­tet auch zahl­rei­che Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten. Rund um den Dam­rak und süd­west­lich davon fla­niert man an bekann­ten Mar­ken ent­lang, wäh­rend etwas süd­li­cher bei den grö­ße­ren Grach­ten der „Blo­e­men­markt“ mit außer­ge­wöhn­li­cher Aus­wahl auf­war­tet. Es kön­nen auch leicht Aus­flüge in die nähere Umge­bung orga­ni­siert wer­den, wie bei­spiels­weise zur Insel Texel mit ört­li­cher Watt­wan­de­rung, zum klei­nen Fischer­dorf Volen­dam oder zum Frei­licht­mu­seum Zaanse Schans. [post_title] => AMS­TER­DAM [post_excerpt] => Im Ver­gleich zu ande­ren Welt­städ­ten ist Ams­ter­dam recht klein, doch birgt es alle Vor­teile einer Metro­pole: eine Viel­zahl his­to­ri­scher Sehens­wür­dig­kei­ten, welt­be­rühmte Museen und ein aus­ge­präg­tes sozia­les Know-How. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => amsterdam [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-03 10:52:57 [post_modified_gmt] => 2020-09-03 10:52:57 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=2903 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 420 [start_date] => 2018-03-18 [term_slug] => kulturprojektreisen )[2] => WP_Post Object ( [ID] => 2895 [post_author] => 1 [post_date] => 2020-01-15 19:29:54 [post_date_gmt] => 2020-01-15 19:29:54 [post_content] =>

Auf den Spuren der Mauren

Was schon Roman­ti­ker des 19. Jahr­hun­derts nach Anda­lu­sien lockte, ver­zau­bert auch heute noch die Besu­cher*innen: ber­gige Land­schaft, Oli­ven­haine, Far­ben­pracht, mau­ri­sches Kul­tur­gut, Fla­menco, Fies­tas und eine leb­hafte Atmo­sphäre. Die Spu­ren ver­gan­ge­ner Hoch­kul­tu­ren, von den vor- römi­schen Völ­kern bis zu den Ara­bern, sind bis heute zu erken­nen. Hier kam es zu einer ein­zig­ar­ti­gen Ver­schmel­zung der Kul­tu­ren. Bau­werke wie die Moschee von Córdoba, die Alham­bra von Gra­nada und die Giralda von Sevilla zeu­gen davon. Neben die­sen Sehens­wür­dig­kei­ten bie­tet der Süden Spa­ni­ens auch spek­ta­ku­läre Natur­denk­mä­ler. Auf einer rela­tiv klei­nen Flä­che fin­det sich eine enorme land­schaft­li­che Viel­falt in den zahl­rei­chen Natur­parks. Das Hin­ter­land von Málaga ist mit Oli­ven­bäu­men über­sät und Oran­gen­bäume sowie diverse Pal­men­ar­ten wach­sen wie Buchen und Fich­ten in Öster­reich. Die Land­schafts­form ist geprägt von teils tro­cke­nen, teils frucht­ba­ren Gebie­ten, ver­schie­de­nen Natur­parks, Küs­ten und Gebirgs­zü­gen. Auch kuli­na­risch gibt es in Anda­lu­sien eini­ges zu ent­de­cken und aus­zu­pro­bie­ren – von ver­schie­dens­ten Tapas-Varia­tio­nen, die vor allem in Gra­nada oft zum Getränk gereicht wer­den, über vor­züg­li­che Fisch­spe­zia­li­tä­ten bis hin zu San­gria und Sherry. [post_title] => ANDA­LU­SIEN [post_excerpt] => Was schon Roman­ti­ker des 19. Jahr­hun­derts nach Anda­lu­sien lockte, ver­zau­bert auch heute noch die Besu­cher*innen: ber­gige Land­schaft, Oli­ven­haine, Far­ben­pracht, mau­ri­sches Kul­tur­gut, Fla­menco, Fies­tas und eine leb­hafte Atmo­sphäre. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => andalusien [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-30 06:32:30 [post_modified_gmt] => 2020-09-30 06:32:30 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=2895 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 498 [start_date] => 2018-03-18 [term_slug] => kulturprojektreisen )[3] => WP_Post Object ( [ID] => 3243 [post_author] => 1 [post_date] => 2020-09-03 10:12:00 [post_date_gmt] => 2020-09-03 10:12:00 [post_content] =>

Das Saint Tropez der Jungen

Am west­li­chen Ende der weit­ge­schwun­ge­nen „Baie des Anges“ liegt das Cap d’An­ti­bes – einer der „Hot­spots“ der Côte d’A­zur mit sei­nen Sand­strän­den und Vil­len­vor­or­ten. Zwi­schen Can­nes und Nizza lie­gend bie­tet die zweit­größte Stadt der Côte d'A­zur kilo­me­ter­lan­gen Strand und rund 300 Son­nen­tage, bleibt mit nur 75.000 Ein­woh­ne­r*in­nen jedoch über­schau­bar und macht es leicht sich zurecht zu fin­den. Gegrün­det wurde das antike Anti­po­lis im 5. Jahr­hun­dert vor Chris­tus. Im 16. Jahr­hun­dert ent­stan­den das Fort Carré und die Fes­tungs­mauer. [post_title] => ANTIBES [post_excerpt] => Am west­li­chen Ende der weit­ge­schwun­ge­nen „Baie des Anges“ liegt das Cap d’An­ti­bes – einer der „Hot­spots“ der Côte d’A­zur mit sei­nen Sand­strän­den und Vil­len­vor­or­ten. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => antibes [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-08 08:25:02 [post_modified_gmt] => 2020-09-08 08:25:02 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=3243 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 750 [start_date] => 2018-03-18 [term_slug] => sprachereisen )[4] => WP_Post Object ( [ID] => 3493 [post_author] => 1 [post_date] => 2020-07-23 09:42:09 [post_date_gmt] => 2020-07-23 09:42:09 [post_content] =>

Das junge Saint-Tropez

Anti­bes ist ein Feri­en­ort zwi­schen Can­nes und Nizza an der Fran­zö­si­schen Riviera (Côte d‘Azur). Er ist für seine Alt­stadt bekannt, die von Befes­ti­gungs­mau­ern aus dem 16. Jahr­hun­dert umge­ben ist. Das stern­för­mige Fort Carré bie­tet Blick auf die Luxus­jach­ten im Hafen von Port Vau­ban. Anti­bes wurde um 340 v. Chr. von den Grie­chen gegrün­det und ist aus der grie­chi­schen Stadt „Anti­po­lis“ ent­stan­den. Anti­po­lis bedeu­tet „Stadt gegen­über“. Im 4. Jahr­hun­dert v. Chr. rich­te­ten die Grie­chen hier eine kleine aber effek­tive Han­dels­sta­tion ein, beste­hend aus Waren­la­gern, von denen aus man außer­halb der Stadt­mauer Han­del mit den Küs­ten­be­woh­ner*innen betrieb. Spä­ter wurde Anti­bes von den Römern zu einer bedeu­ten­den Stadt aus­ge­baut und in der Spät­an­tike auch zum Bischofs­sitz ernannt. Das „See­bad“ Juan-les-Pins wurde 1882 gegrün­det. Zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts lie­ßen sich viele Schrift­stel­ler*innen und Künst­ler*innen, unter ande­rem Pablo Picasso, in der Stadt nie­der. Anti­bes ist eine sichere und wohl­ha­bende Stadt, in der man Tag und Nacht viel erle­ben kann. Daher ist Anti­bes eine unse­rer belieb­tes­ten Desti­na­tio­nen für Schul­sprach­auf­ent­halte in Frank­reich. Durch die güns­tige geo­gra­fi­sche Lage hat Anti­bes den Bei­na­men „Junior Saint-Tro­pez“ bekom­men. [post_title] => ANTIBES [post_excerpt] => Anti­bes ist ein Feri­en­ort zwi­schen Can­nes und Nizza an der Fran­zö­si­schen Riviera (Côte d‘Azur). Er ist für seine Alt­stadt bekannt, die von Befes­ti­gungs­mau­ern aus dem 16. Jahr­hun­dert umge­ben ist. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => antibes-2 [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-08 08:28:48 [post_modified_gmt] => 2020-09-08 08:28:48 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=3493 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 450 [start_date] => 2018-03-18 [term_slug] => kulturprojektreisen )[5] => WP_Post Object ( [ID] => 3425 [post_author] => 1 [post_date] => 2020-07-22 12:07:38 [post_date_gmt] => 2020-07-22 12:07:38 [post_content] =>

Stadt der Götter

Die Haupt­stadt Grie­chen­lands ist eine Stadt der Gegen­sätze - hek­ti­sche Metro­pole und gleich­zei­tig Wiege der west­li­chen Zivi­li­sa­tion. Über ein Drit­tel der Gesamt­be­völ­ke­rung Grie­chen­lands lebt in Athen, das vor allem auf­grund sei­nes rei­chen Kul­tur­er­bes bereits seit dem 19. Jahr­hun­dert ein belieb­tes Rei­se­ziel ist. Von der Blü­te­zeit Grie­chen­lands in der Antike zeu­gen heute noch impo­sante Bau­ten und archäo­lo­gi­sche Stät­ten, von denen ins­ge­samt 18 zum UNESCO Welt­kul­tur­erbe gehö­ren. Beson­ders die über der Stadt thro­nende Akro­po­lis mit ihren Tem­pel­bau­ten und anti­ken Rui­nen ist ein Must-see jeder Athen-Reise und fas­zi­niert schon seit Jahr­hun­der­ten ihre Besu­cher*innen. Wie alle vom Staat ver­wal­te­ten Kul­tur­gü­ter ist die Anlage für Schul­grup­pen gra­tis zu besich­ti­gen. Eben­falls nicht ver­pas­sen sollte man die stünd­li­che Wach­ab­lö­sung vor dem Par­la­ments­ge­bäude am Syn­tagma-Platz. Die avant­gar­dis­ti­sche, alter­na­tive Seite Athens kann bei­spiels­weise mit einer geführ­ten Tour durch das von zahl­rei­chen Graf­fi­tis geprägte Stu­den­ten­vier­tel Exarcheia erkun­det wer­den. Die Lyca­bet­tus- und Phi­lo­pap­pos-Hügel bie­ten nicht nur einen beein­dru­cken­den Blick über die Stadt, son­dern laden mit ihren schat­ti­gen Oli­ven­hai­nen auch zum gemüt­li­chen Pick­ni­cken ein. Direkt­flüge nach Athen gehen sowohl ab Wien als auch ab Vene­dig. [post_title] => ATHEN [post_excerpt] => Die Haupt­stadt Grie­chen­lands ist eine Stadt der Gegen­sätze - hek­ti­sche Metro­pole und gleich­zei­tig Wiege der west­li­chen Zivi­li­sa­tion. Über ein Drit­tel der Gesamt­be­völ­ke­rung Grie­chen­lands lebt in Athen. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => athen [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-29 08:57:42 [post_modified_gmt] => 2020-09-29 08:57:42 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=3425 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 395 [start_date] => 2018-03-18 [term_slug] => kulturprojektreisen )[6] => WP_Post Object ( [ID] => 3433 [post_author] => 1 [post_date] => 2020-07-22 12:41:29 [post_date_gmt] => 2020-07-22 12:41:29 [post_content] =>

Die Stadt, die alles hat

Die kata­la­ni­sche Haupt­stadt Bar­ce­lona mit ihren zahl­rei­chen Gaudí-Sehens­wür­dig­kei­ten, dem ver­win­kel­ten und fast mys­ti­schen Bar­rio Gótico und nicht zuletzt dem außer­ge­wöhn­lich schö­nen Stadt­strand, hat in den letz­ten Jah­ren einen Boom erlebt und ist vor allem bei jun­gen Rei­sen­den belieb­ter als je zuvor. Zu sehen gibt es genug – und auch zu erle­ben: Vom bun­ten Trei­ben in der Ram­bla, wo man vom „Leute-Schauen“ nur schwer weg­kommt, einem Besuch bei der welt­be­rühm­ten Sagrada Famí­lia, die ein­fach nicht fer­tig wer­den möchte, bis hin zum Ent­span­nen und Genie­ßen der Aus­sicht auf Bar­ce­lona vom Stadt­hü­gel Mont­juïc. Dort befin­det sich auch das berühmte Frei­licht­mu­seum Poble Espan­yol, das mit 117 Bau­ten einen Quer­schnitt durch die ver­schie­de­nen Kul­tu­ren der Regio­nen Spa­ni­ens bie­tet. Außer­halb Bar­ce­lo­nas gibt es Attrak­tio­nen wie die Alt­stadt Giro­nas, die grie­chisch-römi­schen Aus­gra­bun­gen von Empú­ries oder das Natur­er­leb­nis und Wall­fahrts­zen­trum am Mont­s­er­rat, das sich leicht mit einem Aus­flug zum Frei­xe­net Besu­cher­zen­trum ver­bin­den lässt. Nicht zu ver­ges­sen sind die fan­tas­ti­schen Küs­ten­ab­schnitte der Costa Brava mit ihren lan­gen Sand­strän­den und den fel­si­gen Buch­ten, die von den gewal­ti­gen Pyre­näen geformt wur­den und zum Teil aus­schließ­lich mit dem Boot zu errei­chen sind. [post_title] => BARCELONA [post_excerpt] => Die kata­la­ni­sche Haupt­stadt Bar­ce­lona mit ihren zahl­rei­chen Gaudí-Sehens­wür­dig­kei­ten, dem ver­win­kel­ten und fast mys­ti­schen Bar­rio Gótico und nicht zuletzt dem außer­ge­wöhn­lich schö­nen Stadt­strand. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => barcelona [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-29 08:58:18 [post_modified_gmt] => 2020-09-29 08:58:18 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=3433 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 350 [start_date] => 2018-03-18 [term_slug] => kulturprojektreisen )[7] => WP_Post Object ( [ID] => 3658 [post_author] => 2 [post_date] => 2020-09-03 09:40:20 [post_date_gmt] => 2020-09-03 09:40:20 [post_content] => Barcelona ist die Stadt Spaniens mit den meisten Superlativen, eine richtige Weltstadt! Barcelona verfügt über ein hervorragend ausgebautes U-Bahn-System, sodass man alle Sehenswürdigkeiten gut erreicht. Das Stadion des weltberühmten Fußballclubs FC Barcelona befindet sich in Gehdistanz von unserer Partnerschule. Barcelona verfügt über einen gotischen Altstadtkern mit der Kathedrale und der wunderschönen Basilika Santa Maria del Mar. Es ist vor allem aber die Stadt von Antonio Gaudí, dem weltberühmten avantgardistischen Architekten des spanischen Jugendstils, des Modernisme. Er hat der Stadt ihr besonderes Gesicht verliehen; der Parque Güell, die Sagrada Familia, die Casa Milà und die Casa Battlò gehören zu seinen berühmtesten Bauwerken. [post_title] => BARCELONA [post_excerpt] => Barcelona ist die Stadt Spaniens mit den meisten Superlativen, eine richtige Weltstadt! [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => barcelona-2 [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-08 07:11:42 [post_modified_gmt] => 2020-09-08 07:11:42 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=3658 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 695 [start_date] => 1970-01-01 [term_slug] => sprachereisen )[8] => WP_Post Object ( [ID] => 2820 [post_author] => 1 [post_date] => 2020-01-15 17:12:53 [post_date_gmt] => 2020-01-15 17:12:53 [post_content] =>

365/24 Berlin

Wer Lust auf Kul­tur und Szene hat, kann in Ber­lin aus einem fast unüber­schau­ba­ren Ange­bot wäh­len. Die Haupt­stadt Deutsch­lands ist ein Magnet für Intel­lek­tu­elle, Künst­ler*innen und Krea­tive und zu Recht eines der bedeu­tends­ten kul­tu­rel­len Zen­tren. In der ste­tig wach­sen­den Stadt gibt es unend­lich viel zu ent­de­cken. Nicht nur das Bran­den­bur­ger Tor, der Alex­an­der­platz, die Sie­ges­säule und der Tier­gar­ten sind einen Besuch wert, son­dern auch die vie­len ori­gi­nel­len Höfe, Geschäfte und Lokale. Die Anzahl an Sport­an­la­gen, Kinos, Seen und Frei­bä­dern, Museen und Gale­rien, Grill­plät­zen und Parks ist kaum zu über­bie­ten. Das Ber­li­ner Nacht­le­ben lädt mit einer aus­ge­spro­che­nen Leben­dig­keit zum Mit­fei­ern ein. Zwei­fel­los ist Ber­lin auch eine Stadt mit zwei Gesich­tern. Nach wie vor herrscht eine Kluft zwi­schen den Pracht­mei­len der Stadt­zen­tren und den Plat­ten­bau­sied­lun­gen in Mar­zahn oder Hel­lers­dorf im Osten der Stadt. Doch auch darin lie­gen der Reiz und die Authen­ti­zi­tät Ber­lins, das seine His­to­rie nicht ver­ber­gen kann oder will. Des schreck­lichs­ten Kapi­tels der deut­schen und euro­päi­schen Geschichte wird in Form des weit­läu­fi­gen und zugleich beklem­men­den Holo­caust-Mahn­mals gedacht. Beson­ders ein­drucks­voll erin­nert das Museum am Check­point Char­lie, dem ehe­ma­li­gen Grenz­über­gang, an die Tei­lung der Stadt. [post_title] => BERLIN [post_excerpt] => Wer Lust auf Kul­tur und Szene hat, kann in Ber­lin aus einem fast unüber­schau­ba­ren Ange­bot wäh­len. Die Haupt­stadt Deutsch­lands ist ein Magnet für Intel­lek­tu­elle, Künst­ler*innen und Krea­tive und zu Recht eines der bedeu­tends­ten kul­tu­rel­len Zen­tren. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => berlin [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-30 08:22:13 [post_modified_gmt] => 2020-09-30 08:22:13 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=2820 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 310 [start_date] => 2018-03-18 [term_slug] => kulturprojektreisen )[9] => WP_Post Object ( [ID] => 3688 [post_author] => 2 [post_date] => 2020-09-03 10:13:25 [post_date_gmt] => 2020-09-03 10:13:25 [post_content] => Bilbao – per Flug gut erreichbar – befindet sich im Baskenland im Norden von Spanien. Umgeben von Bergen und schönen Stränden ist Bilbao zu einem sehr attraktiven Reiseziel für Besucher*innen aus aller Welt geworden, ebenso auch für Spanisch-Intensivsprachwochen. Die Stadt verfügt über einen historischen Kern mit zahlreichen Tapas- & Pintxo-Bars. Das Highlight der kulturellen Sehenswürdigkeiten ist natürlich das Museo Guggenheim. [post_title] => BILBAO [post_excerpt] => Umgeben von Bergen und schönen Stränden ist Bilbao zu einem sehr attraktiven Reiseziel für Besucher aus aller Welt geworden. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => bilbao [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-07 10:35:41 [post_modified_gmt] => 2020-09-07 10:35:41 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=3688 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 750 [start_date] => 1970-01-01 [term_slug] => sprachereisen )[10] => WP_Post Object ( [ID] => 3331 [post_author] => 1 [post_date] => 2020-07-21 12:14:36 [post_date_gmt] => 2020-07-21 12:14:36 [post_content] =>

Little Big City

Die slo­wa­ki­sche Haupt­stadt unweit der öster­rei­chi­schen Grenze ist vor allem für Grup­pen aus den angren­zen­den Bun­des­län­dern und Wien nur einen Kat­zen­sprung ent­fernt. Aber auch für Grup­pen aus ande­ren Bun­des­län­dern bie­tet sich ein Auf­ent­halt an – zum Bei­spiel in Ver­bin­dung mit einer Wien­reise. Beson­ders schön ist es, wenn man die Stre­cke von Wien nach Bra­tis­lava mit dem Schiff zurück­legt. Die Donau­auen, die größte zusam­men­hän­gende Donau­land­schaft Mit­tel­eu­ro­pas, ist ein wah­res Natur­pa­ra­dies mit sehr inter­es­san­ter Flora und Fauna. In Bra­tis­lava selbst führt ein Rund­gang durch die Alt­stadt vor­bei am Alten Rat­haus aus dem 14./​15. Jahr­hun­dert, dem baro­cken Michae­ler­tor über zahl­rei­che Palais im Barock­stil bis hin zum Mar­tins­dom. Auch moder­nere Bau­ten fin­det man im Zen­trum, wie die Neue Brü­cke, auf deren Anhöhe sich ein Restau­rant in Schei­ben­form befin­det. Ein Auf­gang zur Burg Bra­tis­lava ist fast ein Muss. Die Aus­sicht von der Burg auf die Stadt und die Donau ist die kurze Stra­paze wert, außer­dem kön­nen das His­to­ri­sche Museum inklu­sive Schatz­kam­mer besich­tigt und im Som­mer unter­halt­same Burg­spiele besucht wer­den. [post_title] => BRATISLAVA [post_excerpt] => Die slo­wa­ki­sche Haupt­stadt unweit der öster­rei­chi­schen Grenze ist vor allem für Grup­pen aus den angren­zen­den Bun­des­län­dern und Wien nur einen Kat­zen­sprung ent­fernt. Aber auch für Grup­pen aus ande­ren Bun­des­län­dern bie­tet sich ein Auf­ent­halt an. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => bratislava [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-30 08:22:53 [post_modified_gmt] => 2020-09-30 08:22:53 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://cooltours.web-erfolg.ch/?post_type=tour-item&p=3331 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 65 [start_date] => 2018-03-18 [term_slug] => kulturprojektreisen )[11] => WP_Post Object ( [ID] => 1063 [post_author] => 1 [post_date] => 2018-03-16 12:34:13 [post_date_gmt] => 2018-03-16 12:34:13 [post_content] =>
London by the Sea
Die Küs­ten­stadt am Ärmel­ka­nal ist mit rund 288.000 Ein­woh­ner*innen das größte und bekann­teste See­bad Eng­lands. Auf­grund der kos­mo­po­li­ti­schen Atmo­sphäre, der gelas­se­nen Hal­tung und der unkon­ven­tio­nel­len Lebens­weise der Bewoh­ner*innen wird Brigh­ton auch als „Lon­don by the Sea“ bezeich­net. Leb­haft, far­ben­präch­tig und aus­ge­las­sen bie­tet Brigh­ton mit sei­ner lang­ge­zo­ge­nen Strand­pro­me­nade und dem Ver­gnü­gungs­park am Pier sowohl die Dyna­mik der Stadt als auch die Frei­heit des Mee­res. Auch Tole­ranz und Mode­be­wusst­sein prä­gen Brigh­ton seit den 90-er Jah­ren. [post_title] => BRIGH­TON [post_excerpt] => Die Küs­ten­stadt am Ärmel­ka­nal ist mit rund 288.000 Ein­woh­ner*innen das größte und bekann­teste See­bad Eng­lands. Auf­grund der kos­mo­po­li­ti­schen Atmo­sphäre, der gelas­se­nen Hal­tung und der unkon­ven­tio­nel­len Lebens­weise der Bewoh­ner*innen wird Brigh­ton auch als „Lon­don by the Sea“ bezeich­net. [post_status] => publish [comment_status] => closed [ping_status] => closed [post_password] => [post_name] => brighton [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-10-13 15:29:01 [post_modified_gmt] => 2020-10-13 15:29:01 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => http://wanderers.mikado-themes.com/?post_type=tour-item&p=1063 [menu_order] => 4 [post_type] => tour-item [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => [price] => 745 [start_date] => 2018-03-18 [term_slug] => sprachereisen ))
ab €710 / pro Person

Alicante, die Studentenstadt an der Costa Blanca ist ein perfekter Ort für Spanisch- Intensivsprachwochen.

ab €420 / pro Person

Im Ver­gleich zu ande­ren Welt­städ­ten ist Ams­ter­dam recht klein, doch birgt es alle Vor­teile einer Metro­pole: eine Viel­zahl his­to­ri­scher Sehens­wür­dig­kei­ten, welt­be­rühmte Museen und ein aus­ge­präg­tes sozia­les Know-How.

ab €498 / pro Person

Was schon Roman­ti­ker des 19. Jahr­hun­derts nach Anda­lu­sien lockte, ver­zau­bert auch heute noch die Besu­cher*innen: ber­gige Land­schaft, Oli­ven­haine, Far­ben­pracht, mau­ri­sches Kul­tur­gut, Fla­menco, Fies­tas und eine leb­hafte Atmo­sphäre.

ab €750 / pro Person

Am west­li­chen Ende der weit­ge­schwun­ge­nen „Baie des Anges“ liegt das Cap d’An­ti­bes – einer der „Hot­spots“ der Côte d’A­zur mit sei­nen Sand­strän­den und Vil­len­vor­or­ten.

ab €450 / pro Person

Anti­bes ist ein Feri­en­ort zwi­schen Can­nes und Nizza an der Fran­zö­si­schen Riviera (Côte d‘Azur). Er ist für seine Alt­stadt bekannt, die von Befes­ti­gungs­mau­ern aus dem 16. Jahr­hun­dert umge­ben ist.

ab €395 / pro Person

Die Haupt­stadt Grie­chen­lands ist eine Stadt der Gegen­sätze - hek­ti­sche Metro­pole und gleich­zei­tig Wiege der west­li­chen Zivi­li­sa­tion. Über ein Drit­tel der Gesamt­be­völ­ke­rung Grie­chen­lands lebt in Athen.

ab €350 / pro Person

Die kata­la­ni­sche Haupt­stadt Bar­ce­lona mit ihren zahl­rei­chen Gaudí-Sehens­wür­dig­kei­ten, dem ver­win­kel­ten und fast mys­ti­schen Bar­rio Gótico und nicht zuletzt dem außer­ge­wöhn­lich schö­nen Stadt­strand.

ab €695 / pro Person

Barcelona ist die Stadt Spaniens mit den meisten Superlativen, eine richtige Weltstadt!

ab €310 / pro Person

Wer Lust auf Kul­tur und Szene hat, kann in Ber­lin aus einem fast unüber­schau­ba­ren Ange­bot wäh­len. Die Haupt­stadt Deutsch­lands ist ein Magnet für Intel­lek­tu­elle, Künst­ler*innen und Krea­tive und zu Recht eines der bedeu­tends­ten kul­tu­rel­len Zen­tren.

ab €750 / pro Person

Umgeben von Bergen und schönen Stränden ist Bilbao zu einem sehr attraktiven Reiseziel für Besucher aus aller Welt geworden.

ab €65 / pro Person

Die slo­wa­ki­sche Haupt­stadt unweit der öster­rei­chi­schen Grenze ist vor allem für Grup­pen aus den angren­zen­den Bun­des­län­dern und Wien nur einen Kat­zen­sprung ent­fernt. Aber auch für Grup­pen aus ande­ren Bun­des­län­dern bie­tet sich ein Auf­ent­halt an.

ab €745 / pro Person

Die Küs­ten­stadt am Ärmel­ka­nal ist mit rund 288.000 Ein­woh­ner*innen das größte und bekann­teste See­bad Eng­lands. Auf­grund der kos­mo­po­li­ti­schen Atmo­sphäre, der gelas­se­nen Hal­tung und der unkon­ven­tio­nel­len Lebens­weise der Bewoh­ner*innen wird Brigh­ton auch als „Lon­don by the Sea“ bezeich­net.

You don't have permission to register